Urlaub-Ferien
Urlaub-Ferien

Urlaub-Ferien
Frei haben ist klasse. Wer hat nicht gern Ferien oder macht gern Urlaub? Aber ist das eigentlich das Gleiche? Und wo kommen die Wörter her?

 

Sind Urlaub und Ferien das Gleiche?

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die Wörter Ferien und Urlaub oft synonym verwendet. Doch sind sie wirklich das Gleiche?

Genau genommen nein. Geht man von der Wortherkunft aus, kann Urlaub eine Teilmenge von Ferien sein. Oder anders gesagt, wenn man Urlaub hat, dann hat man auch Ferien. Urlaub bekommt man nämlich vom Arbeitgeber oder Dienstherren1. Ferien gibt es in „schul- oder arbeits- oder semesterfreie Zeit einer staatlichen Institution“2

Kurz: Wer arbeitet und frei bekommt hat Urlaub. Gibt es eine staatliche Freizeit, weil z.B. die Schule oder Behörde schließt, hat man Ferien.

Umgangssprachlich sind die Wörter aber synonym verwendbar. Zumal in Deutschland und Österreich Ferien eher auf die Schule (und Uni) begrenzt sind, wohingegen in der Schweiz alle Erholungsurlaube als Ferien bezeichnet und auch als solche im Arbeitsvertrag geregelt werden.4,5

Urlaub-google

Häufiger verwendet wird jedenfalls das Wort Urlaub. Zumindest wenn wir einfach nach der Anzahl der Google-Suchergebnisse gehen. Mit 108 Millionen Treffern sind dies fast dreimal so viel, wie beim Wort Ferien mit 37 Millionen Treffern.

 Ferien-google

Am wichtigsten ist sicherlich, dass man frei hat. Aber haben diese Wörter, die fast das Gleiche bedeuten auch den gleichen Ursprung?
 

Erlauben Sie Urlaub?

Woher kommt eigentlich das wort Urlaub, wenn es nur arbeitsfreie Zeit meint? Es stammt vom mittelhochdeutschen „urloup“ bzw. dem althochdeutschen „urloub“ ab. Diese Wörter wiederum bedeuten zu erlauben. Das Wort ist bereits seit dem 8. Jahrhundert belegt. Seine ursprüngliche Bedeutung ist also die „Erlaubnis, sich zu entfernen“ haben.3

Herkunft und Bedeutung

Urlaub:

  • urloup (mittelhochdeutsch)
  • urloub (althochdeutsch)
  • „Erlaubnis, sich zu entfernen“

 

Feiern wir Ferien?

Der Begriff Ferien taucht erst 700 Jahre später auf, im 15. Jahrhundert. Er kommt ursprünglich nicht aus dem Deutschen sondern stamm von dem lateinischen Wort feriae. Es handelt sich hier um das gleiche Wort auf dem auch Feier hervorgegangen ist.

feriae meint ursprünglich:           

  • Tage, an denen keine Geschäfte, sondern gottesdienstliche Handlungen vorgenommen wurden: Ferien, Feiertage, Festtage, Feste
  • im weiteren Sinne: Ruhetage, freie Tage, freie Zeit
  • metonymisch: Ruhe6

Feier selbst entwickelte sich dann aus dem mittelhochdeutschen vire „Festtag, Feier“, althochdeutsch fi(r)a, spätlateinisch feria, lateinisch feriae „Tage, an denen keine Geschäfte vorgenommen werden“

Herkunft und Bedeutung

Ferien:

  • feriae (lateinisch)
  • vire (althochdeutsch)
  • „Tage, an denen keine Geschäfte vorgenommen werden“

Das Wort Ferien hat übrigens kein Geschlecht, es ist ein Pluraletantum. Das bedeutet, dass Ferien ausschließlich im Plural verwendet wird und damit die Ferien heißt. Und „die Ferien“ sind doch eh viel besser als nur einzelne Ferientage…. ;-)


Bildquelle:
Titelbild – Eigenes Foto (copyright endoftranslation.com)
Screenshots Google – eigene Darstellung (Abruf: 26.10.2015)

weitere Quellen:
1Wiktionary – Urlaub, abgerufen am 26.10.2015
2Wiktionary – Ferien, abgerufen am 26.10.2015
3Wikipedia – Urlaub, abgerufen am 26.10.2015
4Wikipedia – Ferien, abgerufen am 26.10.2015
5Ch.ch – Arbeitsverträge Schweiz, abgerufen am 26.10.2015
6Wiktionary –feriae, abgerufen am 26.10.2015

0 comments

Leave a reply