sich-comitten-business
sich-comitten-business

sich-comitten-business
Denglisch in der Geschäftswelt. Wenn etwas nicht vorangeht, weil sich jemand nicht committet…

 

Sie sollten sich committen

Bedeutung & Herkunft

Sich committen stammt vom englischen Verb to commit und bedeutet:

  • sich auf etwas festlegen
  • Position beziehen
  • einer Sache zustimmen, Zustimmung
  • zu einem Plan stehen
  • ein Projekt unterstützen
  • sich verpflichten
  • eine Zusage machen, zusagen

Das englische Wort „to commit“ wird seit geraumer Zeit auch im Geschäftsalltag im deutschsprachigen Raum verwendet. Die eingedeutschte „Zustimmung“ hört man zumeist in folgenden Varianten:

  • sich committen (Verb)
  • das Commitment (Substantiv)

Das Wort schaffte es bereits 2006 in den Duden1 und ist ein Paradebeispiel für Denglisch, der Eindeutschung englischer Begriffe.
 

Der Vorstand muss sich zunächst committen

Bei der Planung eines Projekts geht es für den Projektmanager z.B. darum alle „Stakeholder“ auf seine Seite zu ziehen oder zumindest deren Positionen zu kennen. Die größte Hürde ist es, mit Menschen zu arbeiten, deren Pro- oder Kontrahaltung man nicht kennt. Ob ein Projekt durchgeführt werden kann, hängt natürlich auch vom Auftraggeber ab. Wurde in der Vorbereitungsphase (Starting up a project nach PRINCE2) ein Business Case-Entwurf erstellt, so ist der eigentliche Projektstart von der Freigabe des Auftraggebers abhängig. Wird der Projektmanager zum Stand des Vorhabens gefragt, könnte man „Der Vorstand muss sich noch committen“ als Antwort bekommen. Gemeint ist damit, dass die Zustimmung oder eine eindeutige Position zum Projektstart aussteht.

Wer sich zu etwas committet, der hat eine Meinung. Ein Commitment ist die Identifikation einer Person zu einem Thema oder Standpunkt.


Bildquelle:
Business people – © geralt / pixabay.com (CC0 Lizenz, Abruf: 02.11.2015)

weitere Quellen:
1Duden – sich committen (Link), abgerufen am 02.11.2015

0 comments

Leave a reply