Prügli-Prügeli
Prügli-Prügeli

Prügli-Prügeli
Schwiizerdütsch und die Verwirrung für den Bundesdeutschen. Prügeli, ein mächtiger aber gewaltfreier Schokoriegel.

 

Prügel

Als Nicht-Schweizer assoziiere ich mit dem Wortstamm „Prügel“ entweder eine Schlägerei oder einen Schlagstock. Jemand bekommt Prügel oder wird mit einem Prügel geschlagen. Eine weitere umgangssprachliche Variante ist die Bezeichnung für ein männliches Geschlechtsteil.

Bedeutung

Prügel (Hochdeutsch) bedeutet:

  • Schlägerei, Schläge
  • Prügelstrafe im historischen Kontext
  • Rundholz, grobes Stück Holz
  • Keule, grober Stock
  • Schlagstock
  • ugs. Bezeichnung für männl. Geschlechtsteil

 

Prügeli vs. Prügel

Ausgehend von diesen hochdeutschen Entsprechungen für das Wort Prügel ist das schweizerdeutsche Wort Prügeli in meinen Ohren eine niedliche oder gewaltarme Schlägerei. Die Endung -li wird überlicherweise zur Verniedlichung oder Verkleinerung verwendet3.

Alternativ könnte es auch eine Keule oder ein Polizeischlagstock als Schlüsselanhänger sein. Auf jeden Fall ist es niedlich und roh zugleich, was auf mich einen paradoxen Eindruck macht.

Eine bildliche Assoziation eines verniedlichten mächtigen Gemächts macht es auch nicht besser.
 

Was ist ein Prügeli nun wirklich?

Der Schweizer Schokoladenhersteller Munz2 erklärt sein Produkt wie folgt:

Das Prügeli ist ein Schokoladen-Stängel mit feinster Praliné-Füllung – und der Klassiker unter den Branches. Es ist in diversen Grössen und Ausführungen erhältlich….

Es ist also ein Schokoladenstängel. Als Nicht-Schweizer erheitert mich auch das Wort „Schokoladen-Stängel“. Im Gegensatz zu einem harten und groben deutschen Prügel ist ein Stängel in meiner Vorstellung eher von dünner, länglicher und beweglicher Natur – vergleichbar mit einem Blumenstängel.

Übersetzung

Prügeli (Schwiizerdütsch) bedeutet folglich:

  • Schokoriegel
  • „Schokoladen-Stängel“

>> zurück zur  Bedeutung Prügel.


Herkunft Prügeli

Leider konnte ich keinen Schweizer fragen oder eine Quelle über die Herkunft des Wortes finden. Nahe liegt jedoch, dass die Form und die Farbe der Süßigkeit der Auslöser sind.

Prügeli-Munz-500

Das Schokoladenbraun und die leicht geriffelte Form geben dem Riegel das Aussehen eines Baumstamms. Und ein Rundholz bzw. ein grobes Stück Holz werden auch im deutschen als  Prügel bezeichnet. Die schweizerdeutsche Endung -li verkleinert diesen Holzstamm letztlich.
 

Warum wundert sicher der Deutsche?

Grund meiner Verwunderung ist wohl schlicht, dass Prügel für mich in erster Linie Gewalt assoziiert. An zweiter Stelle einen Gegenstand zur Gewaltausübung und vielleicht auch eine Strafe. Jedoch denke ich frühestens an vierter Stelle an Holz.

Für einen Schweizer ist dies möglicherweise anders – und das macht es letzlich spannend.

 

Heißt der schweizer Prügeli wirklich nach einem kleinen Holzstamm?
Wer weiß mehr? Schreibt mir gern einen Kommentar dazu.

 


Bildquelle:
Titelbild – Eigenes Material
Bild 2 – Eigenes Material

weitere Quellen:
1Wikipedia – Prügel, abgerufen am 18.10.2015
2Prügeli-Hersteller – Munz, abgerufen am 18.10.2015
3Wikipedia – Endung -li, abgerufen am 18.10.2015

0 comments

Leave a reply