armes Tuk-Tuk
armes Tuk-Tuk

Tuk Tuk

„Ich war heute ganze zehn Stunden im Büro!“„Du, armes Tuk-Tuk!“

Was haben Sie sich unter Tuk-Tuk vorgestellt? Ich persönlich dachte sofort an Tweety. Gemeint war aber eigentlich:

Bedeutung:
Eine Autorikscha (kurz Auto, nicht zu verwechseln mit dem Gebrauch des Wortes in der deutschen Sprache), auch Motorikscha oder Trishaw, ist die motorisierte Variante der ursprünglich aus Japan stammenden Rikschas. Mancherorts werden sie wegen des typischen Motorgeräusches auch lautmalerisch „Tuk-Tuk“ genannt. Autorikschas sind heute eine weit verbreitete Taxiart in Indien, Pakistan, Nepal, Bangladesch, Laos, Thailand, Sri Lanka, den Philippinen und anderen asiatischen Ländern, aber auch beispielsweise in Ägypten und Kenia.

Ein armes Tuk-Tuk ist dann wohl jemand, der sich kein richtiges Taxi leisten kann und deshalb eine Autorikscha fährt.

Die Verbindung zu meinem Jammern über Überstunden suche ich immer noch….

Bildquelle: flickr / Didier Baertschiger

1 comment

Leave a reply